Herren II - Spielbericht

HC Hersbruck - HC Forchheim II 35:32

Fast etwas mitgenommen aus Hersbruck

Am vergangenen Samstag musste man sich dem BOL-Absteiger HC Hersbruck in deren heimischer Halle nach einem tollen Kampf mit 32:35 (15:19) geschlagen geben. Die Vorzeichen der Partie standen für die Forchheimer zum wiederholten Male nicht gut. So musste man im Vergleich zur Vorwoche auf Nico Biermann, Elias Berner und Yannik Schulz sowie Simon Weber im Tor verzichten. Die verbliebenen Spieler machten jedoch an diesem Nachmittag einen tollen Job gegen die körpermäßig überlegenen Hausherren, die auf eine volle Bank zurückgreifen konnten.

Die ersten zehn Minuten begannen bei einem Spielstand von 6:6 ausgeglichen. Hersbruck gelang es dann in den Folgeminuten immer öfters, Lücken in der Forchheimer 6:0-Abwehr für sich zu nutzen und stellte bis zur 16. Minute auf 12:7. Eine Auszeit der Gäste sollte diesen Lauf stoppen. Dies gelang nur mit Verzögerung, Hersbruck hielt den Vorsprung die kommenden Minuten aufrecht. Die Forchheimer steckten jedoch nicht auf und konnten ein ums andere Mal mit schnellem Passspiel und guten Eins-gegen-eins-Situationen zur Halbzeit auf 15:19 leicht verkürzen. Gerade in der ersten Halbzeit war für Hersbruck ein ums andere Mal Alexander Stilper (11 Tore!) die Lebensversicherung. Wenn Hersbruck keine Lösung gegen die gut agierende Forchheimer Deckung fand, war der Halblinke mit sehenswerten Sprungwürfen aus der zweiten Reihe nicht zu stoppen.

Von der 30. bis zur 40. Minute drohte dann die Partie bei einem Spielstand von 21:28 komplett zu Gunsten der Heimmannschaft zu kippen. In den folgenden 10 Minuten konnte man jedoch den Vorsprung einfrieren und so sah man sich in der 53. Minute einem Rückstand von 26:33 gegenüber. Jetzt sollte man meinen, das war´s. Jedoch weit gefehlt. Die Forchheimer spielten weiter voll mit und gaben nicht auf. Hersbruck brachte sich darüber hinaus in der Schlussphase immer wieder durch unnötige Zeitstrafen selbst in Bedrängnis. Dies nutzen die Gäste aus und verkürzten bis zur 58. Minute nochmal auf 32:34. Die anschließend offene Deckung gegen vier verbleibenden Hersbrucker konnte dann jedoch keinen Einfluss mehr auf die 32:35-Niederlage nehmen.

Die tolle Moral und kämpferische Leistung wurde an diesem Nachmittag leider nicht belohnt. Aus einer Forchheimer Mannschaft ist sicherlich Carsten Gundermann mit 13 Toren, davon 7 von 8 verwandelten 7m, und William Schuppenhauer im Tor hervorzuheben. Wobei ganz klar die ganze Mannschaft eine unter diesen personellen Bedingungen tolle Leistung zeigte. Jetzt sind erst nochmal drei Wochen Pause und zum letzten Saisonspiel erwartet man dann Baiersdorf zuhause in der heimischen Realschulhalle. ak

Es spielten: William Schuppenhauer (TW), Christoph Neubauer (TW), Carsten Gundermann 13/7, Sven Martin 6, Julian Hoffmann 2, Christoph Sauer 3, Manuel Metzger 1, Felix Zirngibl 1, Felix Ladwig 2, Markus Wiedner 1, Michail Markowski 3

Zur Teamseite:

Männer II



Weitere News

11.04.2024 - weibliche B-Jugend
Deutsche Meisterschaft B-Jugend weiblich
11.04.2024 - Allgemein
Spiel des Jahres 2024
11.04.2024 - Damen - Vorbericht
HC Forchheim - TV Altdorf
11.04.2024 - Herren I - Vorbericht
HC Forchheim - HSG Erlangen/Niederlindach
11.04.2024 - männliche B-Jugend - Vorbericht
männl. B-Jugend, Oberliga-Qualifikation 24/25
11.04.2024 - Herren II - Vorbericht
HC Forchheim II - SG Erlangen/Baiersdorf
26.03.2024 - männliche D-Jugend
Ostbayern-Cup 2024
26.03.2024 - Herren I - Spielbericht
HSG Weiden - HC Forchheim 25:32
26.03.2024 - Damen - Spielbericht
HSG Weiden - HC Forchheim 21:29