Damen - Spielbericht

HC Forchheim - HV Oberviechtach 20:27

Angeschlagene Flipperinas unterliegen erstmals in heimischer Halle
HC-Damen verlieren erstes Rückrundenspiel mit 20:27 gegen den HV Oberviechtach

Das Handballjahr 2022 endet für die Damen des HC Forchheim mit der ersten Heimniederlage der Saison. Am Sonntag, den 18. Dezember war der HV Oberviechtach, welcher gemeinsam mit Nabburg/Schwarzenfeld und dem HC Forchheim das Spitzentrio der BOL Ostbayern bildet, zu Gast in der Realschulhalle. Erst Mitte November unterlag man in der Oberpfalz beim Konkurrenten unglücklich mit einem Tor und hatte sich fest vorgenommen, die Punkte im Rückspiel nicht abzugeben. Doch bereits unter der Woche zeichnete sich ab, dass die Flipperinas es am Wochenende schwer haben würden – die Erkältungswelle erwischte nun kurz vor der Winterpause die gesamte Mannschaft um das Trainergespann Fürch/Sokol. Eine Vorbereitung auf das Spitzenspiel war so kaum möglich, die Bank am Sonntag zwar quantitativ gut besetzt, kaum eine der Flipperinas allerdings ohne Erkältungssymptome oder annähernd am gewohnten Leistungsniveau. Das gemeinsam vor dem Spiel ausgerufene Ziel war es, trotz der Widrigkeiten alles zu geben und nicht kampflos aufzustecken.

Das Spiel begann auf Augenhöhe, wenn auch nicht sonderlich torreich. Die Abwehrreihen standen auf beiden Seiten kompakt, im Angriffsspiel der Forchheimerinnen war es Theresa Schreyer, die mit schönen 1-gegen-1-Aktionen Tore erzielte. Darüber hinaus erarbeiteten sich die Flipperinas zwar einige Chancen mehr, waren allerdings nicht konsequent genug im Abschluss und so hatten die Gäste aus Oberviechtach bis zur 24. Minute und einem Spielstand von 7:8 stets einen Vorsprung von einem Tor, welchen sie bis zur Halbzeitpause dann auf eine 8:11-Führung ausbauen konnten.

Abschreiben wollten die HC-Damen das Spiel zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht – man hatte den Eindruck, dass man das Duell im zweiten Durchgang mit einer besseren Torausbeute noch drehen könnte. Nach Wiederanpfiff waren es dann aber die Gäste, die besser ins Spiel fanden, Chancen konsequenter nutzten und mit Spielwitz die Führung Tor um Tor ausbauten. So stand am Ende von 60 fairen Spielminuten ein 20:27 auf der Anzeigetafel und die Damen aus Oberviechtach entführten die Punkte an diesem Spieltag verdient aus Forchheim.

Die Flipperinas verabschieden sich nun in die Winterpause und wünschen allen Handballfans eine schöne, erholsame Weihnachtszeit und einen guten und vor allem gesunden Start ins neue Jahr. Am Samstag, den 21. Januar wird dann zur gewohnten Heimspielzeit um 15.30 Uhr erstmals in 2023 wieder in der Realschulhalle eine Partie der Forchheimer Damen angepfiffen. Zu Gast ist dann die Zweitliga-Reserve des ESV Regensburg. mos

Es spielten: Scherl (im Tor) – Hartung (1), Schreyer (7), Müller, Büttner, Sokol (1), Kirsch, Sauer (1), Irnstorfer (4), Hoffmann, Landmann (3), Teltschik, Essl (3).

Bilder: Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Bilder: Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Zur Teamseite:

Damen



Weitere News

02.02.2023 - männliche C-Jugend
HC Forchheim 2011 - TG Höchberg 35:34
30.01.2023 - Damen - Spielbericht
HSG Nabburg/Schwarzenfeld - HC Forchheim 35:20
30.01.2023 - Herren I - Spielbericht
TV Erlangen-Bruck III - HC Forchheim 28:37
30.01.2023 - Herren II - Spielbericht
TSV Winkelhaid - HC Forchheim II 29:24
26.01.2023 - Damen - Vorbericht
HSG Nabburg/Schwarzenfeld - HC Forchheim
26.01.2023 - Herren I - Vorbericht
TV Erlangen-Bruck III - HC Forchheim
26.01.2023 - Herren II - Vorbericht
TSV Winkelhaid - HC Forchheim II
26.01.2023 - Allgemein - Vorbericht
Vorschau aufs Wochenende 28./29.1.
23.01.2023 - Herren II - Spielbericht
HC Forchheim II - SG Erlangen/Baiersdorf 36:39