Erste - Spielbericht

HC Forchheim - TV Altdorf 33:33

Bildergalerie hinzugefügt

Flippers kennen erneut kein Mitleid mit den Herz-Kreislauf-Patienten im Publikum

Es war das erwartet enge Spiel gegen einen altbekannten Gegner aus dem Nürnberger Land. Der TV Altdorf ist eine eingespielte Truppe, die Spieler beider Mannschaften kennen sich aus vielen Begegnungen in den vergangenen Jahren. Das Spiel verlief vom Anpfiff weg extrem ausgeglichen. Der Gast konnte zwar ab dem 3:4 eine knappe Führung behaupten, aber mit dem 11:11 in der 22. Minute hatte der HC wieder aufgeschlossen. Die Flippers versuchten es mit Tempospiel im Angriff, was auch immer wieder gelang. In der Abwehr hatten sie aber ihre Probleme mit dem körperlich überlegenen Rückraum der Altdorfer. Bei 15:16 ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer zunächst ein unverändertes Spiel (21:21, 43. Minute), dann schien das Pendel zu Gunsten der Gäste auszuschlagen. Begünstigt durch einige weniger konzentriert abgeschlossene Angriffe sahen sich die Flippers plötzlich mit drei Toren im Rückstand (21:24, 45. Minute). Die Forchheimer behielten den Kopf oben und wehrten sich nach Kräften gegen die drohende Niederlage, aber bei vier Toren Rückstand (27:31, 54. Minute) schien die Partie gelaufen zu sein. Doch mit viel Kampf und Einsatz gelang zum Schluss ein so nicht mehr zu erwartender 3:0-Lauf. Vier Sekunden vor dem Ende verwandelte Christoph Mach nervenstark von Rechtsaußen zum Endstand von 33:33. Ein unter dem Strich verdientes Unentschieden, das mehr nach Sieg, als nach Niederlage schmeckt. Das sahen auch die Forchheimer Trainer so. Gleichwohl haderte Matthias Gieck etwas mit der Abwehrleistung seiner Schützlinge. "Wir hätten das Spiel früher für uns entscheiden müssen, aber wir haben einfach zu viele unnötige Zeitstrafen kassiert. So haben sich die Jungs ihren Punkt aber bravourös erkämpft," lautet sein Fazit nach dem Spiel. Es war wieder nichts für schwache Nerven, was die Flippers da ihrem Publikum abverlangten. Aber die Zuschauer sahen über weite Strecken ein sehr unterhaltsames und zum Ende hin nervenaufreibendes Spiel. Am kommenden Wochenende wartet die wohl schwerste Aufgabe auf die Flippers, da geht es zum verlustpunktfreien Spitzenreiter nach Auerbach.
HC Forchheim: Jerome Farra, Kai Roth; Ferdinand Albrecht (6), Andi Mückusch (2), Colm Thiel (1), Kevin Nguyen, Tobias Distler, Philipp Opitz (8), Michael Klingert, Alexander Stöckl, Marco Rost (3), Christoph Mach (8/5), Tobias Hallmann (4), Christian Fürch (1). te

Bilder: Sportfoto Zink

Bilder: Sportfoto Zink

 

Weitere News

27.04.2021 - Allgemein
Mitmach-Aktion zum Tag der Jugend
21.02.2021 - Allgemein
Beendigung der Spielrunde 2020/2021
29.01.2021 - Allgemein
Reiß keine Lücke! Außer am Kreis
11.01.2021 - Allgemein
10 Jahre HC Forchheim
30.12.2020 - Allgemein
Nachruf Gernot Radina
05.12.2020 - Allgemein
Tag des Ehrenamts
08.11.2020 - Allgemein
Saisonheft 2020/2021