Erste - Spielbericht

HC Forchheim - TV Erlangen-Bruck III 26:26

Flippers erkämpfen sich einen Punkt gegen Brooklyn United

Es waren alte Bekannte, die beim Heimspiel der Flippers im Trikot von Erlangen-Bruck aufliefen. Die Trainer und die meisten der Spieler kennen sich seit vielen Jahren. So war Rückraumschütze Dominic Hecht einige Jahre im Forchheimer Trikot unterwegs und Christian Fürch hat letztes Jahr noch die Brucker Farben vertreten. Im Kader der dritten Mannschaft von Bruck befinden sich viele Spieler mit Erfahrung aus höheren Spielklassen. Eine echte Bewährungsprobe also für die Forchheimer Mannschaft. Die Trainer mussten auf die etatmäßigen Außenspieler Mach und Schulz verzichten, aber zum Glück ist der Kader in dieser Saison ausreichend groß, so dass die Bank trotzdem voll besetzt werden konnte. Der Gastgeber begann vom Anpfiff weg konzentriert und überzeugte mit viel Tempo in der Offensive. Insbesondere Routinier Tobias Hallmann drückte den ersten zehn Spielminuten seinen Stempel auf. Bis zum 6:6 erzielte er allein fünf Treffer. In der Folge gelang es dem HC, eine leichte Führung herauszuspielen (11:8, 17. Minute), doch fünf Minuten später hatten die Gäste schon wieder den Ausgleich erzielt (11:11). Die Flipers hielten erfolgreich dagegen und und gingen ihrerseits mit mit 15:12 in Führung (29. Minute). Dabei hatten sie den vermeintlich letzten Angriff vor der Pause mit der Chance zur erstmaligen Vier-Tore-Führung. Aber ein unnötiger Ballverlust wurde von den Gästen konsequent mit einem Tempogegenstoß zum 15:13-Halbzeitstand bestraft. Die zweite Halbzeit begann auf dem Niveau, das beide Mannschaften schon in den ersten dreißig Minuten geboten hatten. Die Gastgeber hielten ihren Vorsprung bis zur 40. Minute (19:17). Doch es gelang nicht, sich entscheidend abzusetzen. In der Folge erlaubten sich die Flippers etwas zu viele einfache Fehler, die die Brucker wieder besser ins Spiel brachten, was sich in einer 22:25 Gästeführung vier Minuten vor Abpfiff widerspiegelte. Aber die Flippers wollten sich offensichtlich mit der jetzt drohenden Heimiederlage nicht abfinden, getragen von der gut gefüllten Tribüne verkürzten sie auf 24:25. Hecht erzielte eineinhalb Minuten vor Abpfiff den letzten Treffer für die Gäste (24:26). Und die Flippers belohnten sich mit zwei schnellen Toren durch Hallmann und Mückusch mit einem Unentschieden. Dass so ein Krimi auch an den routinierten Gästespielern nicht spurlos vorbeiging, zeigte sich in ihrem letzten Angriff 15 Sekunden vor dem Ende, den sie völlig überhastet verspielten. So blieb es bei der alles in allem gerechten Punkteteilung. Die Zuschauer sahen ein äußerst attraktives Spiel, temporeich und sehr fair geführt von beiden Mannschaften. Bei den Flippers war erneut die mannschaftliche Geschlossenheit ein Erfolgsfaktor, was sich unter anderem auch bei den wirksamen Torwartwechseln zeigte. Und auch Tobias Hallmann mit 10 Treffern und einer nervenstarken Strafwurfquote von 100% sollte nicht unerwähnt bleiben.
Schon am nächsten Samstag steht das nächste Heimspiel auf dem Spielplan, wenn sich die Amberger Mannschaft in Realschulhalle vorstellt.
HC Forchheim: Jerome Farra, Kai Roth; Ferdinand Albrecht (2), Andi Mückusch (2), Colm Thiel (2), Kevin Nguyen, Tobias Distler, Felix Engel (1), Philipp Opitz (6), Michael Klingert (1), Alexander Stöckl (2), Marco Rost, Tobias Hallmann (10/5), Christian Fürch. te

Bilder: Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Bilder: Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

 

Weitere News

27.04.2021 - Allgemein
Mitmach-Aktion zum Tag der Jugend
21.02.2021 - Allgemein
Beendigung der Spielrunde 2020/2021
29.01.2021 - Allgemein
Reiß keine Lücke! Außer am Kreis
11.01.2021 - Allgemein
10 Jahre HC Forchheim
30.12.2020 - Allgemein
Nachruf Gernot Radina
05.12.2020 - Allgemein
Tag des Ehrenamts
08.11.2020 - Allgemein
Saisonheft 2020/2021