HC Forchheim II – HG Hemau/Beratzhausen 25:29

Da wäre mehr drin gewesen

Zum Auftakt in die neue Saison empfing die zweite Mannschaft des HC Forchheim die HG Hemau/Beratzhausen. Die Ausgangslage war für beide Mannschaften vor dem Spiel sehr unterschiedlich. Während Forchheim, insbesondere nach Abgang einiger Leistungsträger, das Ziel Klassenerhalt hat, will die HG in obere Tabellenregionen.
Von diesen unterschiedlichen Ansprüchen war zu Beginn nichts zu merken. Die Mischung aus Youngster, die teilweise noch A-Jugend spielen dürfen, oder ihr erstes Herrenspiel bestritten, sowie Routiniers funktionierte: Der HC spielte gut mit und vergab schon am Anfang einige gute Chancen, mit den man sich absetzen hätte können. Leider verloren die Hausherren schon nach wenigen Minuten in Sven Martin den etatmäßigen Linksaußen durch eine Verletzung am Fuß. Bedingt auch durch viele Fehler im Aufbauspiel beider Mannschaften blieb das Spiel sehr eng. Erst nach 17 Minuten konnten sich die Gäste erstmals mit 3 Toren absetzen. Mit Unterstützung eines bärenstarken Torhüters Christoph Neubauer und einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten sich die Gastgeber bis zur Halbzeit wieder herankämpfen und das Spiel 12:12 ausgleichen.
Die zweite Halbzeit begann für beide Mannschaften besser als der erste Durchgang. Zwar gingen stets die Oberpfälzer in Führung, die BOL-Reserve konnte aber fast immer direkt nachziehen und schließlich in der 47. Minute endlich in Führung gehen. Der offene Schlagabtausch wurde bis zur 53. Minute durchgehalten, dann brach jedoch der HC ein. Zunächst wurden wieder reihenweise Chancen ausgelassen, danach wurden teils haarsträubende Fehler im Spielaufbau gemacht, die den Gästen den Weg zum Sieg ebneten, auch wenn sich Neubauer im Tor beharrlich weigerte, den roten Teppich auszurollen, indem er 4 von 5 Siebenmetern entschärfte. Letztlich musste man sich 25:29 geschlagen geben und verpasste gleich am ersten Spieltag eine Überraschung.
Es spielten: Neubauer, Schuppenhauer – Berner (1), Martin, Lammel (4/3), Brendel (8/2), Gerlach, Zirngibl (6), Metzger (1), Hoffmann (1), St. Sauer, D. Sauer, Bastian (4). ds