Jahreshauptversammlung des HC Forchheim 2011 e.V.

Sportliche Freude und eitel Sonnenschein – beim Handball Club läuft´s auch im achten Jahr rund

Über 30 Mitglieder des HC hatten sich am vergangen Freitag zur Jahreshauptversammlung eingefunden. Der Vorsitzende Lothar Rauscher führte durch die Veranstaltung und wusste viel Positives zu berichten. Rein rechtlich wird der HC, im Gegensatz zu den ersten Jahren, nun von drei gleichberechtigten Vorsitzenden geführt, von denen jeder einzelne vertretungsberechtigt ist. Das erleichtere, so Rauscher, die Geschäfte nach außen. Weiter zum Vorstand gehören wie bisher der Schatzmeister der Schriftführer und der Jugendleiter.
Viel Dank hatte der Vorstand für die vielen Helfer und Unterstützer des HC mitgebracht, ohne die der Verein auch im achten Jahr nicht so gut am Laufen gehalten werden hätte können, und bei seinen Aufzählung hoffe Rauscher wieder einmal, niemanden vergessen zu haben. Seine besondere Erwähnung fand an diesem Abend das langjährige Mitglied des VfB und des HC, Frank „Franki" Albrecht, der für seine großen Verdienste und sein unermüdlich selbstloses Engagement unlängst mit dem Ehrenpreis des Bayerischen Handball-Verbandes" ausgezeichnet worden war.

Auch sportlich konnte über schöne Erfolge berichtet werden: Der Aufstieg der Damen in die Landesliga gehört hier genauso dazu wie das „Happy-End" der Männer im Abstiegskampf der BOL. Besonders Spaß mache es auch, den sportlichen Fortschritten der Jugendteams zuzusehen, besonders die weibliche D-Jugend mit der Teilnahme am Finale der Mini-WM und das Verteidigen der Bezirksmeisterschaft und des Sieges beim Nord Cup wurden hier lobend herausgehoben. Natürlich gab es auch Mannschaften, bei denen man sich ein besseres Abschneiden in der Runde erträumt hatte. Insgesamt, so Rauscher, zählt der Handball Club 35 aktive Sportgruppen.

Doch beim HC gibt es eben nicht nur eine sportliche Seite. Akribisch und Monat für Monat wurde den Mitgliedern neben den sportlichen Aktivitäten auch außerhalb der eigentlichen Spielrunde ebenso über die gesellschaftlichen Highlights berichtet, die die HC-Familie zusammen erleben durfte.

Der HC Forchheim zählt aktuell 453 Mitglieder und hat damit auch im achten Jahr in Folge diese Zahl auf einen neuen Höchststand bringen können. Und auch finanziell gab es heuer, so berichtete Rauscher nach dem Bericht der Kassenprüfer Marion Vesely Christian Lebok, nur einen marginalen Verlust zu verzeichnen, der aber nicht über die insgesamt äußerst solide Finanzlage des Vereins hinwegtäuschen kann. Hallen- und Schiedsrichterkosten wären die größten Posten der Ausgabenseite, berichtete Kassenwartin Margit Hallmann.

Der gesamte Vorstand wurde daraufhin einstimmig von der Mitgliederversammlung entlastet.

Und auch Wahlen gab es dem Abend und hier neben wieder gewählten fünf Mitgliedern des Vorstands (Ute Samel, Dr. Uwe Kirschstein, Lothar Rauscher (alle Vorsitzende), Margit Hallmann (Schatzmeisterin) und Linda Gärtner (Schriftführerin) auch eine Neubesetzung : Nach langer und äußerst engagierter Arbeit hatte Esther Maruschke bereits im Vorfeld signalisiert, sich von dem Posten der Jugendleiterin aus vorderster Front zurückzuziehen. Vorstand Ute Samel dankte ihr für ihre Ausdauer, Kreativität und Akribie und schätzte sich glücklich, dass Maruschke dem Verein auch weiterhin mit ihrem Einsatz in hinterer Reihe zur Verfügung stünde. Zum neuen Jugendleiter wurde einstimmig Stefan Endrizzi gewählt, dessen Hauptaugenmerk zukünftig dem Bereich des Mädchenhandballs gilt. Unterstützt wird er von Matthias Erlwein, der für den männlichen Bereich verantwortlich zeichnen wird.

Nach einem Ausblick über die nächsten Termine und Aktionen schloss Lothar Rauscher die Sitzung und eröffnete damit den gemütlichen Teil des Abends. me