weibl. D-Jugend

Japan steht im Finale in der Olympiahalle

Die weibliche D-Jugend des HC Forchheim hat es ins Finale der Mini-Weltmeisterschaft geschafft. In einem Spiel, das nichts für schwache Nerven war, konnten die für Japan angetretenen Mädchen die favorisierte Mannschaft des HT München (Russland) knapp mit 22:21 bezwingen. Damit geht ein Traum in Erfüllung, denn nun darf die von Lothar Rauscher und Steffen Bastian gecoachte Mannschaft im Januar das Finale als Vorspiel einer WM-Partie der Männer in der Münchner Olympiahalle bestreiten.

Bevor ausgiebig gefeiert wurde, musste ein hartes Stück Arbeit erledigt werden. Die körperlich robusten und spielerisch starken Münchnerinnen forderten die HC-Mädels als Team über die gesamte Spielzeit. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff war der stete zwei bis drei Tore-Vorsprung plötzlich aufgebraucht und man musste zwischenzeitlich sogar einem Rückstand hinterherlaufen. Doch die Moral stimmte und so konnte Eva Heinlein schließlich den alles entscheidenden Treffer in der dramatischen und hart umkämpften Partie setzen.
Am Ende war die geschlossene Mannschaftsleistung und der überragende Kampfgeist ausschlaggebend, bei der alle Mädchen bedingungslosen Einsatz zeigten und sich in den Dienst der Mannschaft stellten. Vor allem Sophie Ahlers und Franka Böhme zeigten hier Charakter. Auch die jüngeren Mädchen gaben ihr Bestes.
Matchwinner waren am Ende die überragenden Bayernauswahlspielerinnen Emma Bastian mit sagenhaften 14 Treffern und die sehr starke Torhüterin Katharina Scherl, die neben zahlreichen freien Würfen auch fünf Siebenmeter parieren konnte und ihren Vorderleuten damit enormen Auftrieb verlieh.
Im Finale am 13. Januar wartet nun mit dem TSV Allach (Chile) die momentan wohl stärkste Mannschaft in Bayern, die den Mädchen des HC Erlangen (Island) beim 19:7 im ersten Halbfinale nicht den Hauch einer Chance ließ. Der japanische Siegeszug jedoch hat aufhorchen lassen, so dass man auf ein spannendes Endspiel hoffen darf.
Es spielten: Katharina Scherl im Tor, Emma Bastian, Sophie Ahlers, Franka Böhme, Eva Heinlein, Maria Löblein, Frida Böker, Nora Popp, Samira Bartzsch, Annika Ossade, Sophia Kocijan, Marlena Bothe, Nora Popp, Madlin Thiele und Vera König. msc

Weitere News

27.04.2021 - Allgemein
Mitmach-Aktion zum Tag der Jugend
21.02.2021 - Allgemein
Beendigung der Spielrunde 2020/2021
29.01.2021 - Allgemein
Reiß keine Lücke! Außer am Kreis
11.01.2021 - Allgemein
10 Jahre HC Forchheim
30.12.2020 - Allgemein
Nachruf Gernot Radina
05.12.2020 - Allgemein
Tag des Ehrenamts
08.11.2020 - Allgemein
Saisonheft 2020/2021