ESV Regensburg - HC Forchheim 30:25

Flippers Rumpftruppe ärgert Spitzenreiter lange

Die Vorzeichen vor diesem Spiel waren alles andere als gut. Zusätzlich zu den Langzeitverletzten mussten an diesem Spieltag Radina, Mückusch und Müller passen. Kurzfristig fielen auch noch Christoph Sauer und Achim Kist krankheitsbedingt aus. So standen dem Trainergespann nur acht Feldspieler zur Verfügung, unter diesen der A-Jugendliche Nico Biermann und Trainer Matze Gieck selbst.

Die Bunker-Boys vom ESV Regensburg gingen aufgrund der Tabellensituation und der Vorzeichen als klarer Favorit in das Spiel. Die Junge HC-Truppe hatte hingegen nichts zu verlieren. So traten sie auch auf, in der Abwehr wurden die körperlich überlegenen Regensburger frühzeitig bekämpft und die kamen dann meist nur über schnell gespielte Kombinationen zum Torerfolg.

Im Angriff hingegen spielten die Flippers sehr geduldig und hielten sich an die Vorgabe der Trainer, lange Angriffe zu spielen, um mit ihren Kräften zu haushalten. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich in den ersten Halbzeit keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Der Pausenstand von 14:15 für die Flippers war eine kleine Überraschung, wobei die Forchheimer sogar die Chance gehabt hätten sich etwas abzusetzen, jedoch wurden leider ein paar klare Chancen liegen gelassen. Die Halbzeitansprache der Trainer fiel kurz aus, weiter kämpfen und die 100%-Chancen sicher verwerten. Leider machte sich dann doch etwas der Kräfteverschleiß der ersten Hälfte bemerkbar. Die Regensburger wechselten den Torhüter, der mit einer starken Leistung richtungsweisend für das weitere Spiel war. Die Bunker-Boys konnten sich bis zur 45. Minute mit fünf Toren auf 26:21 absetzen. Die Trainer Carra und Gieck reagierten und nahmen eine Auszeit. Diese machte sich dann auch in der letzten viertel Stunde des Spieles bemerkbar. Die Flippers gaben noch einmal alles, aber mehr als auf drei Tore konnte man den Abstand nicht mehr verkürzen. Das Spiel ging letztlich mit 30:25 verloren. Die Trainer waren sich nach dem Spiel einig: „ Die Mannschaft zeigte heute eine super Leistung, mit einer etwas besseren Chancenverwertung, vor allem in der zweiten Hälfte, hätte man die Regensburger noch etwas mehr ärgern können." Als Fazit bleibt festzuhalten, dass sich die Mannschaft weiter stabilisiert und zusammenwächst.

Nächsten Samstag kommt mit dem HC Erlangen III der nächste Titelfavorit in die Realschul-Halle. Anpfiff ist bereits um 15.45 Uhr.

HC: Farra, Weber; Schulz (4), Biermann (1), Gieck (n.e. „zum Glück"), Engel (3), Opitz (6), Stöckl (1), Rost (5/2), Mach (5/3). mg