Weibliche D-Jugend weiter in der Erfolgsspur

Team "Japan" von der Mini-WM siegt auch außerhalb der WM

Nach dem gelungenen Saisonauftakt im ersten Turnier und bei der Mini-WM konnten die Mädchen der weiblichen D-Jugend des HC Forchheim bei ihrem Heimturnier sogar noch eine Schippe drauflegen und zwei ungefährdete Siege einfahren.

Im ersten Spiel wurde die starke Mannschaft des HC Erlangen, eigentlich auf Augenhöhe mit Forchheim, deutlich in die Schranken gewiesen. Klasse Paraden, zupackendes Arbeiten in der Abwehr sowie eine gnadenlos effektive Chancenverwertung ließen von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, wer als Sieger den Platz verlassen wird.
Am Ende stand ein verdienter 26:14-Erfolg.
Ebenso deutlich konnten die Mädchen die Mannschaft aus Oberviechtach mit 28:15 schlagen. Mit der komfortablen Führung im Rücken wurden hier auch einige riskantere Spielzüge erprobt. Immerhin: Acht Torschützen verzeichnen zu können, stellt durchaus eine Seltenheit dar und spricht für die gute Arbeit im Nachwuchsbereich.
Es spielten: Katharina Scherl und Michelle Kehrlein im Tor, Emma Bastian, Sophie Ahlers, Franka Böhme, Eva Heinlein, Maria Löblein, Frida Böker, Caroline Elsäßer, Nora Popp, Aya Dengnir, Vera König, Sophia Kocijan und Samira Bartzsch.