SG Bad Rodach/Großwalbur – HC Forchheim 21:17

Letzten Samstag trat die C-Jugend aus Forchheim ihren weitesten Weg nach Bad Rodach an. Immernoch durch einen Ausfall und einen gesperrten Spieler geschwächt, reiste die Mannschaft mit nur einem Auswechselspieler an.

Das Spiel kam nur langsam ins rollen, wodurch sich keine der Mannschaften absetzen konnte. Die Gäste hatten vor allem mit der defensiven Abwehr der Heimmanschaft zu kämpfen. Erst ab der 17. Minute konnte man seine Führung ausbauen und sich bis zu einem Stand von 5:9 absetzen (22.). Doch in der verbleibenden Zeit bis zur Pause ließ man die Gastgeber auf 7:10 verkürzen.
In der Halbzeit appellierte die Trainerin an ihre Jungs, die bisher ein gutes Spiel gezeigt hatten, jetzt nicht nachzulassen und den Sack zuzumachen.

Jedoch verkaufte sich die Mannschaft nun weit unter ihrem Wert. Es dauerte nur 5 Minuten bis die Rodacher den Ausgleich erzielten. Obwohl die Abwehr weiterhin ackerte und die Gastgeber immer wieder ins Zeitspiel zwang, schaffte man es im Angriff nicht den Ball im Tor unterzubringen. In dieser Phase des Spiels wurden die Gäste immer hektischer und damit häuften sich leider auch die Fehler. Leider hielt man sich zu sehr mit sich selber auf und konzentrierte sich nicht mehr auf das Spiel, wodurch man mit 15:12 ins Hintertreffen geriet. Auch die Auszeit der Trainerin konnte die Mannschaft nicht wachrütteln. Man schaffte es in der verbleibenden Zeit nicht mehr, den Abstand noch zu verkürzen. Somit gingen diesmal die Rodacher als Sieger vom Platz.

Es spielten: Jakob Eger (Tor) - Julian Hartfiel, Tobias Schneider (7/3), Philipp Baum, Maximilian Reinhardt (3), Ben Wagner (2), Leon Händel, Christian Almen (5/1). sm