TV Erlangen-Bruck III - HC Forchheim

Kein leichter Gegner im ersten Auswärtsspiel

Auch der zweite Spieltag bringt für den HC Forchheim wieder ein "Doppelduell". Vor der Begegnung der Damen müssen auch die Männer beim TV Erlangen-Bruck antreten. Mit der souveränen Meisterschaft aller drei Herrenmannschaften gelang den Bruckern in der vergangenen Saison ein außergewöhnlicher Erfolg. Heuer treten sie in der 3. Liga, der Landesliga und in der BOL an. Das ist umso bemerkenswerter im unmittelbaren Umfeld des Bundesligisten HC Erlangen, der mit seiner U23 ebenfalls in der 3. Liga erfolgreich unterwegs ist. Auch der zweite Gegner der Flippers ist also ein Aufsteiger, dieser ist allerdings noch stärker einzuschätzen als die SG Naabtal. Die dritte Vertretung der Brucker verfügt über einen sehr großen Kader, in dem alle Spieler reichlich Erfahrung aus höheren Ligen mitbringen. Es wartet ein starke und schwer auszurechnende Mannschaft auf die Flippers. Deren Trainer hatten den Fokus nach der Auftaktniederlage vor allem auf die Abwehrarbeit gerichtet. Hier ist eine deutliche Steigerung notwendig, um im Spiel am Sonntag nicht von Anfang an auf verlorenem Posten zu stehen. Man darf gespannt sein, ob die neu formierte Mannschaft es schaffen wird, ihre fraglos vorhandenen handballerischen Qualitäten besser abzurufen. Dann dürfte es eine unterhaltsame Begegnung werden.
Das Spiel beginnt am Sonntag um 13:30 Uhr in der Emmy-Noether-Halle in Erlangen. te