HC Forchheim II - HG Eckental 26:29

Niederlage trotz glänzender erster Halbzeit

Die zweite Mannschaft des HC Forchheim musste wegen eines verschobenen Spiels bereits zwei Wochen früher in die Bezirksliga-Saison starten. Zu Beginn gab es für den Aufsteiger erstmal einen richtigen Gradmesser mit dem Vorjahresdritten Eckental. Zwei kurzfristige Ausfälle sorgten dafür, dass die Gastgeber nicht ganz aus den Vollen schöpfen konnten, jedoch trat die Mannschaft um Veteranen wie Thomas Ihrke und Tobias Hallmann mit einem starken Team an. Die ersten Minuten gingen dann auch gleich an die Gastgeber. Durch Spielzüge und Tempowechsel konnten schöne Tore erzielt werden, hinten stand die Abwehr meist sicher, aber auch ein zunächst überragend aufgelegter William Schuppenhauer im Tor konnte sich mehrfach auszeichnen.

Einen kleinen Knackpunkt gab es in der ersten Halbzeit als innerhalb nur eines Angriffs drei Forchheimer eine Verwarnung erhielten und somit alle gelben Karten bereits aufgebraucht waren. Nichts desto trotz hielt der Forchheimer Abwehrriegel und auch die Zeitstrafen gegen Florian Lammel und Ihrke konnten fast unbeschadet überstanden werden. Die Hausherren gingen nach einer überragenden ersten Halbzeit mit 15:10 in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begann denkbar schlecht. Die Gäste konnten in den ersten vier Minuten nach Wiederanpfiff gleich auf ein Tor verkürzen, während es die Forchheimer Offensive verpasste, teils klarste Chancen in Zählbares umzumünzen. Hier zeigte sich die Verspieltheit einiger junger Spieler, die eher für die Galerie als effizient spielten und versuchten die Stabilität der Latte zu testen, gleich drei Mal.

Die Gäste waren nun voll im Spiel und hatten mit Markus Heubeck einen überragenden Mann in ihren Reihen, der ein ums andere Mal die Abwehr düpierte. Beim HC lief nichts mehr so recht zusammen. Hier zeigte sich auch die mangelnde Flexibilität der Abwehr. Zwar fanden die Königsstädter zum Ende des Spiels hin wieder den Faden, jedoch war das Spiel bereits gedreht und Eckental enteilt und konnte den Vorsprung souverän ins Ziel retten.

Am Ende steht für die BOL-Reserve zwar ein gutes Spiel gegen eine starke Eckentaler Mannschaft, aber leider keine Punkte. Jedoch lässt sich auf der Leistung aufbauen und es können einige Schrauben neu justiert werden.
HC II: Schuppenhauer, Kraus - Klingert (4), Martin (1), Lammel (2), Stöckl, Hallmann (11/4), Ihrke (7), Köberlein (1), Zirngibl, Metzger, Bastian