HC Forchheim II - SG Schierling/Langquaid

Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga, Männer

Im Anschluss an das Landesligaspiel trifft die zweite Männermannschaft des HC Forchheim am Samstag um 18.15 Uhr im Hinspiel der Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga auf den zweitplatzierten der Bezirksklasse Süd, die SG Schierling/Langquaid. Das HC-Team um Trainer Daniel Sauer kann den direkten Wiederaufstieg noch schaffen, nachdem der direkte Vergleich mit dem punktgleichen Direktaufsteiger TSV Röthenbach äußerst unglücklich mit nur einem Tor verloren wurde. Der Gegner aus der Oberpfalz ist kein unbeschriebenes Blatt für die Forchheimer. In der 1. Runde des Bezirkspokals 2013 musste man sich der SG etwas überraschend mit 32:35 geschlagen geben. Die HCler sind also vor einem kampfstarken Gästeteam gewarnt, das vor allem in eigener Halle nur schwer zu schlagen sein wird. Forchheim sollte also schon in der heimischen Realschulhalle den Grundstein zum Aufstieg legen, um tags darauf nicht zu sehr unter Druck zu geraten. In der heimischen Realschulhalle blieben die HCler in der abgelaufenen Saison ohne Punktverlust. Das Rückspiel findet bereits am darauffolgenden Tag (Sonntag um 16 Uhr) in Schierling statt.

Der Sieger hat den Aufstieg in die Bezirksliga sicher. Der Verlierer steigt ebenfalls auf, wenn der HC Weiden aus der Bezirksoberliga absteigt, dann dürfte die Weidener Zweite nämlich nicht in die Bezirksliga aufsteigen. Das wäre dann der Fall, wenn neben dem HC Forchheim eine zweite ostbayerische Mannschaft aus der Landesliga absteigt (HC Sulzbach oder SV Auerbach). Die Zahl der Landesliga-Absteiger wiederum richtet sich (indirekt) nach der Zahl der bayerischen Drittliga-Absteiger, hier sind der HSC Bad Neustadt und der HSC Coburg II gefährdet.