Erste

HC gelingt der Einzug in die 3.Runde im Molten-Cup


Einen gelungenen Start in die Saison verzeichnete der HC Forchheim beim Pokalturnier in eigener Halle. Dies war angesichts der spärlich besetzten Bank nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Mehr als zehn Spieler standen nicht zur Verfügung, und auch Trainer Dirk Samel war verhindert. Der leicht angeschlagene Tobias Radina sollte noch geschont werden. So hatte Matze GIeck gegen die HG Eckental nur einen Feldspieler zum Wechseln. Improvisation war daher das Motto des Tages, abgesehen vom Torwart musste jeder Spieler auch auf ungewohnten Positionen spielen.
Entsprechend holperig verlief die erste Halbzeit aus HC-Sicht gegen den gut mithaltenden Bezirksliga-Aufsteiger aus Eckental. In der Abwehr führte die ungewohnte Aufstellung immer wieder zu Lücken, die dem gut aufgelegten Torwart Müller gegen die Eckentaler Würfe einige Paraden abforderten. Im Angriff fehlte es oft an Präzision, zu viele Fehlversuche waren zu verzeichnen. Mit einer 17:15 Führung für die Forchheimer wurden die Seiten gewechselt. Deutlich fokussierter kamen die Flippers aus der Kabine und wurden ihrer Favoritenrolle nun eher gerecht. Die Mannschaft kam mit der ungewohnten Aufstellung besser klar und die Führung wurde kontinuierlich ausgebaut (52. Minute, 31:23). In der Schlussphase schalteten die Gastgeber einen Gang zurück, ohne dass der 34:28 Sieg in Gefahr geriet.

Damit war das Endspiel um den Einzug in Runde drei erreicht und die Spieler hatten die Gelegenheit, mit der HSG Fichtelgebirge einen Liga-Konkurrenten zu studieren. Die letzte Saison schlossen sie als Fünfter (28:24 Punkte) der Landesliga ab, waren aber lange im Kampf um den Klassenerhalt ein direkter Konkurrent des TV Erlangen-Bruck (24:28 Punkte), der äußerst unglücklich in die BOL absteigen musste. Auch die HSG hatte mit nur zwei Feldspielern an diesem Tag keine üppig besetzte Bank. Aus dem Vollen schöpfen konnten dagegen die Brucker. Sie traten mit einem kompletten Kader an, einer Mischung aus Bayernliga- und BOL-Team. In einer unterhaltsamen, aber etwas einseitigen Partie gewann der TV deutlich mit 29:14 (14:6).

Das Endspiel um den Einzug in die 3. Runde lautete also HC Forchheim gegen den TV Erlangen Bruck. Beim HC stießen jetzt Tobias Radina und Torwart Clemens Rein zur Mannschaft. Der Gegner aus Erlangen musste im Endspiel auf die Unterstützung ihrer Bayernliga-Spieler verzichten und hatte wie der HC zehn Spieler im Protokoll eingetragen. Die Zuschauer sahen ein abwechlungsreiches Spiel, in dem die Brucker zunächst ständig in Führung lagen, bevor die Flippers in der 25. Minute zum 11:11 ausglichen und die Halbzeit-Führung (13:12) erobern konnten. Auch im zweiten Spielabschnitt verlief die Begegnung ausgeglichen, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Erst in den letzten fünf Minuten gelang den Gastgebern beim Stand von 24:24 ein 4:1 Lauf, mit dem das Endergebnis auf 28:25 gestellt wurde. "Das ist ein schöner Erfolg, den wir mit der Aufstellung nicht unbedingt erwarten konnten. Klasse, wie flexibel alle auf ihren ungewohnten Positionen agiert haben," so die positive Bilanz von Trainer Gieck nach dem Spiel.

Nach dem gelungenen Härtetest wird es dann am kommenden Samstag ernst, wenn zum ersten Spieltag der Landesliga mit dem MTV Ingolstadt ein ambitionierter Aufstiegsaspirant in der Realschulhalle antritt.  te

HC Forchheim (gegen Eckental):
Matthias Müller; Andi Mückusch (4), Jakob Sekolec (10), Christian Regelmann (7/4), Hendrik Epp (3), Alexander Stöckl (5), Felix Engel (3), Christian Fürch (2).

HC Forchheim (gegen Erl.-Bruck):
Matthias Müller (0:30), Clemens Rein (31:60);  Andi Mückusch (1), Jakob Sekolec (7), Christian Regelmann (1), Hendrik Epp, Alexander Stöckl (4), Felix Engel (5), Tobias Radina (9/2), Christian Fürch (1).

Weitere News

27.04.2021 - Allgemein
Mitmach-Aktion zum Tag der Jugend
21.02.2021 - Allgemein
Beendigung der Spielrunde 2020/2021
29.01.2021 - Allgemein
Reiß keine Lücke! Außer am Kreis
11.01.2021 - Allgemein
10 Jahre HC Forchheim
30.12.2020 - Allgemein
Nachruf Gernot Radina
05.12.2020 - Allgemein
Tag des Ehrenamts
08.11.2020 - Allgemein
Saisonheft 2020/2021