AH ist Bayerischer Meister!

Die Altherren-Mannschaft des HC Forchheim gewann ihre letzten zwei Saisonspiele souverän und sicherte sich somit den Titel des Bayerischen Meisters 2018.

Am letzten Spieltag in Altdorf bei Nürnberg war die Meisterschaft bereits nach dem ersten Spiel zugunsten der Königstädter entschieden, als der TV Altdorf (Titelträger der letzten zwei Jahre) überraschend gegen den späteren Vizemeister TS Herzogenaurach mit 19:21 den kürzeren zog.
Die Forchheimer konnten dadurch locker aufspielen und ließen dem SV Buckenhofen mit 21:15 keine Chance. Im abschließenden Spiel gegen den Gastgeber erwischten die HCler einen schlechten Start und lagen schnell mit 0:4 hinten. Bis zum Pausenstand von 6:8 kämpften sich die Forchheimer wieder heran. Ein 6:0-Lauf nach der Halbzeitpause ließ das Spiel zugunsten des neuen Meisters kippen, so dass Forchheim das Spiel mit 18:15 gewann und mit 11:1 Punkten den bereits vierten AH-Meistertitel in der Vereinsgeschichte feiern konnte.
Die HC-Routiniers qualifizierten sich durch den Gewinn der Bayerischen Meisterschaft für die inoffizielle Deutsche Meisterschaft, die voraussichtlich im Januar 2019 beim Titelverteidiger HT Uhingen-Holzhausen (bei Göppingen) ausgetragen wird.

Auf dem Meisterschaftsfoto stehend v.l.: Sven Spick, Stephan Sauer, Tobias Hallmann, Thomas Ihrke, Thomas Krüger-Sundhaus, Alexander Kunik; vorne: Frank Albrecht, Markus Donatin, Steffen Bastian, William Schuppenhauer, Claus Börner-Peppel, Daniel Sauer; es fehlen: Peter Gerlach, Markus Scherbel.